Diabetes loswerden? – Jetzt ist das möglich!

ArztinterviewDiabetes-BehandlungDurchbruchSugaNorm

Laut der Weltgesundheitsorganisation ist Diabetes eine der Hauptursachen für vorzeitige Sterblichkeit in der Welt.

Laut offiziellen Statistiken leben derzeit weltweit mehr als 425 Millionen Menschen mit Diabetes. Die tatsächliche Zahl ist jedoch nach Einschätzung von Endokrinologen doppelt so hoch: Viele Diabetiker wissen nicht einmal, dass sie krank sind.

Ist es möglich die Diabetes dauerhaft loszuwerden? Diese und andere wichtige Fragen wurden vom Chefarzt des Diabetes-Zentrums Anne-Marie Schneider.

— Frau Schneider, Statistiken deuten darauf hin, dass die Zahl der Typ-2-Diabetiker stetig wächst. Was ist der Grund und was sind die Krankheitsursachen?

— In der Vergangenheit wurde Diabetes-Typ-2 zu Recht als eine Krankheit üppiger und älterer Menschen bezeichnet. Die Hauptfaktoren für die Entwicklung dieser Krankheit sind Fettleibigkeit, sitzender Lebensstil, Alter und eine genetische Veranlagung.

Die Diabetes-Epidemie steht sozusagen in direktem Zusammenhang mit der Adipositas-Epidemie. Übergewicht beeinträchtigt die Funktion der Organe des Magen-Darm-Trakts und insbesondere der Bauchspeicheldrüse, die das für den Zuckerabbau wichtige Hormon Insulin produziert.

— Gibt es Anzeichen, die auf diese Krankheit hinweisen?

— Ja, solche Anzeichen gibt es wirklich, die aber nur bei hohen Blutzuckerwerten zum Vorschein kommen. Dazu gehören: Mundtrockenheit, Durst, häufiges Wasserlassen, Schwächegefühl.

Diese Symptome können viele Jahre nach Ausbruch der Krankheit auftreten. Kleine Blutzuckersprünge stellen natürlich keine besondere Gefahr dar, über mehrere Jahre kann solch ein Zustand zu schwerwiegenden vaskulären Komplikationen führen.

Daher sollten gefährdete Personen – Übergewichtige und Personen über 40 sollten regelmäßig von Endokrinologen untersucht werden.

— Die meisten Diabetiker erkennen den Schweregrad dieser Krankheit nicht. Könnten Sie uns bitte sagen, wie Diabetes die inneren Organe beeinflusst und welche Folgen es hat.

— Diabetes hat verheerende Auswirkungen auf alle inneren Organe und Systeme einer Person. Unsere Gefäße sind nicht zum Pumpen von "süßem" Blut bestimmt: Glukose schädigt die kleinen Gefäße der Nieren und Augen und führt allmählich zu Nierenversagen und vollständigem Verlust des Sehvermögens.

Das Risiko einer Atherosklerose der Blutgefäße des Gehirns und der Arterien des Herzens steigt deutlich an. Und Schäden an den Gefäßen der Beine führen letztendlich zu Gangränen und Amputationen der Gliedmaßen.

— Gibt es ein Mittel, um Diabetes vollständig zu heilen?

— In den letzten Jahren hat unser Institut zusammen mit einem großen Pharmaunternehmen das neueste Medikament zur Behandlung von Diabetes-Typ-2 entwickelt. Das Medikament wurde als SugaNorm bezeichnet.

Das ist derzeit das effektivste Mittel und hat überhaupt keine Analoga.

— Wie funktioniert SugaNorm?

— Es erhöht die Insulinsekretion, erhöht die Empfindlichkeit des Körpers gegenüber diesem Hormon und verringert die Insulinresistenz. Zusätzlich hemmt SugaNorm die Aufnahme von Kohlenhydraten im Darm.

Die Einnahme des Arzneimittels in einem Kurs ermöglicht eine vollständige Wiederherstellung der Pankreasfunktionen. Infolgedessen beginnt sie eine ausreichende Menge an Insulin ohne medikamentöse Unterstützung zu produzieren.

— Heißt es, dass SugaNorm nach dem Auftragen den Körper vollständig wiederhergestellt?

— Ja. Alle Komplikationen von Diabetes werden ebenfalls beseitigt: SugaNorm reinigt die Blutgefäße von Cholesterinplaques, lindert den Bluthochdruck und sorgt für die richtige Ernährung des Nervensystems. Fördert den Gewichtsverlust durch Neutralisierung der häufigsten Ursache der Krankheit – der Fettleibigkeit. Reduziert das Verlangen nach Süßigkeiten und blockiert die Geschmackszonen der Zunge, die auf Zucker reagieren.

Was bemerkenswert ist: Die Zusammensetzung des Medikaments enthält nur pflanzliche Inhaltsstoffe. Infolgedessen hat es überhaupt keine negativen Auswirkungen auf den Körper.

— Wo kann man SugaNorm erwerben?

— SugaNorm wird in Apotheken verkauft, aber es wird schwierig sein, es zu finden: Das ist ein neues Medikament. Aus diesem Grund erstellte der Hersteller eine Webseite, auf der Sie SugaNorm zum Selbstkostenpreis ohne zusätzliche Kosten bestellen können.

— Frau Schneider, danke fürs Interview. Ich denke, dass Sie damit vielen unseren Leser geholfen haben.

Von der Redaktion: Der Link zur Webseite, auf der Sie SugaNorm zum Selbstkostenpreis erwerben können, befindet sich weiter unten.

Alles, was Sie tun müssen, ist nur Ihren Namen und Ihre Telefonnummer einzugeben. Beeilen Sie sich! Sie haben nicht mehr viel Zeit:
05 : 02
Bestellformular von SugaNorm
Ihr Land:
Ihr Name:
Telefonnummer:
39 евро78 евро
Kommentare:
Ramona Mankel23.06.2020

Meine Mutter hat seit 15 Jahren Diabetes. Ich habe ihr SugaNorm bestellt und hoffe, dass es ihr endlich helfen wird

Claudia Schulz24.06.2020

Ich bin auch Diabetiker. Habe die endlosen Injektionen schon satt…

Max Plenk25.06.2020

Vielen Dank für dieses Mittel!

Jürgen Müller25.06.2020

Meine Oma hat so viele Krankheiten und vor einem Jahr bekam sie auch Diabetes. Sie hat sich darüber wirklich große Sorgen gemacht, hat sogar geweint, weil sie Angst vor möglichen Komplikationen, Amputationen und der Insulinabhängigkeit hatte. Uns Eneklkindern fiel es auch sehr schwer. Vielen Dank für dieses Medikament und den Artikel, dank dem wir von SugaNorm erfahren haben. Inzwischen hat meine Oma aber schon mit der Behandlung angefangen und fühlt sich schon viel besser.

Thomas Leitner26.06.2020

Ich habe mich auch immer darüber aufgeregt, dass Wissenschaftler ständig nach Medikamenten gegen Krebs und AIDS suchen und Diabetes überhaupt niemanden interessiert. Bin ganz zufällig auf diesen Artikel gestoßen und habe mich sehr über die Nachricht über SugaNorm gefreut. Habe meinem Vater sofort mehrere Packungen bestellt

Anke Behr27.06.2020

Leute, hat jemand es bereits erhalten? Wie lange habt ihr darauf gewartet?

Barbara Schmuck28.06.2020

Bei mir dauerte der Versand drei Tage

Peter Seibel29.06.2020

Ich bin erst 45 Jahre alt und leide auch an Diabetes. Muss deshalb auch ständig Insulin und viele andere Medikamente einnehmen und versuche eine strenge Diät einzuhalten (was sehr schwierig ist), es kommt jedoch immer wieder zu Blutzuckersprüngen. Meine Hände werden so taub, dass ich kaum noch meine Finger bewegen kann (arbeite dazu auch noch als IT-Spezialist). Nun haben Sie mit endlich die Hoffnung auf ein erfülltes Leben gegeben. Habe jetzt schon eine Anfrage auf Ihrer Webseite hinterlassen und kann es kaum erwarten mit der Behandlung anzufangen.

Sophie Brandt29.06.2020

Habs mir auch bestellt, möchte auch so schnell wie möglich mit der Behandlung anfangen

Michael Haas30.06.2020

Ich bin auch Diabetiker und habe diese Krankheit schon satt. Hoffe, dass dieses Medikament mir endlich helfen wird.

ShareThis Copy and Paste